Gesundheitliche Gründe für Veganismus

Eine gesunde Ernährung zu finden, die alle Menschen gleichermaßen ernähren kann, wird in unserem globalen Kontext immer wichtiger. Eine Antwort scheinen wir bereits gefunden zu haben: bunte Pflanzenkraft!

Internationale Anerkennung

Renommierte und internationale Ernährungs- und Gesundheitsorganisationen teilen diese Meinung. Die amerikanische Academy of Nutrition and Dietetics (AND) beispielsweise bezieht Stellung zur pflanzlichen Ernährungsweise und bezeichnet diese als gesund und für jede Altersklasse und Lebenslage geeignet:

„Eine gut geplante vegetarische Ernährung, wie auch eine gut geplante vegane Ernährung, ist gesund, im Hinblick auf Nährstoffgehalte angemessen und kann bei der Prävention und Behandlung von bestimmten Krankheiten zuträglich sein.“ (Original: „Appropriately planned vegetarian, including vegan, diets are healthful, nutritionally adequate and may provide health benefits for the prevention and treatment of certain diseases.”)

Auch Ernährungsorganisationen aus Kanada, Australien und Großbritannien schließen sich dem an und geben nützliche Tipps für die rein pflanzliche Kost. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hält sich in ihrer Begeisterung zwar noch etwas zurück, nimmt den Veganismus aber ebenfalls ernst und hat hilfreiche Ernährungsratschläge erarbeitet. Selbst die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (Food and Agriculture Organization of the United Nations – FAO) nennt eine rein pflanzliche Ernährung in einem Atemzug mit Ernährungsratschlägen und Nachhaltigkeit. Denn eine nachhaltige Ernährung sei ihrer Meinung eine solche, die nur wenig in die Natur eingreift, zur Nahrungsmittelsicherheit beiträgt und gegenwärtigen und künftigen Generationen ein gesundes Leben ermöglicht.

Krankheiten lindern, heilen, vorbeugen

Dass ein gesundes Leben mit einer veganen Ernährung einfach umzusetzen ist, zeigen immer mehr internationale Forscher mit belastbaren Langzeitstudien. Sie konnten beweisen, dass eine überwiegend pflanzliche Ernährung dabei helfen kann, sogenannten modernen „Volkskrankheiten“ wie Herzinfarkte, Diabetes II, Bluthochdruck und vielen Krebserkrankungen vorzubeugen, diese zu heilen oder gar rückgängig zu machen.

Auch hier kommt es natürlich auf die richtige Herangehensweise an. Wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet und sich überwiegend mit leeren Kalorien und veganem Fast Food ernährt, wird auf diese Effekte wohl warten müssen. Widmet man sich der bunten Vielfalt der Pflanzenkraft gänzlich und verinnerlicht das Zusammenspiel von Vitaminen, Nährstoffen und Mineralien, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Mit einer rein pflanzlichen Kost gehört das Kalorienzählen der Vergangenheit an und der Weg in ein fittes und langes Leben kann begangen werden.

Prof. Dr. Claus Leitzmann, veganer Ernährungswissenschaftler und Autor des Ratgebers „Vegetarische Ernährung“, bestätigt dies:

„Studien mit vegan lebenden Menschen, die weltweit, aber auch von uns durchgeführt wurden, zeigen, dass Veganerlnnen im Durchschnitt deutlich gesünder sind als die allgemeine Bevölkerung. Körpergewicht, Blutdruck, Blutfett- und Cholesterinwerte, Nierenfunktion sowie Gesundheitsstatus allgemein liegen häufiger im Normalbereich.“

Du willst die Vorzüge einer veganen Ernährung selbst am eigenen Leib erfahren? Dann mach jetzt mit bei twenty4vegan und lass Dich von unseren Rezepten, Tipps und Tricks inspirieren! Du möchtest lieber noch ein bisschen mehr Recherche betreiben und tiefer in die Thematik abtauchen? Dann findest Du bestimmt in unserer Kleinen Mediathek die richtigen Quellen.

Tierische Gründe für Veganismus

Mehr erfahren
Ökologische Gründe für Veganismus

Mehr erfahren