Aktuelleste Beiträge

Folge uns

Zimtschnecken & Vanillesoße

Duftende Zimtschnecken

Kaffeekränzchen und vegane Zimtschnecken? Oh ja! Verfeinert mit einer köstlichen Vanillesoße? Oh jaaaaaaaa!

Auch als Dessert ist dieses Rezept super gut geeignet. Vanilleschoten, Mehl, pflanzliche Butter, schön viel Zimt und Zucker – da kann wirklich nichts schiefgehen.

Deine Gäste werden es lieben!

 

 

Hier geht's zum Rezeptvideo



Zimtschnecken & Vanillesoße

Zubereitung 150 Min
Gesamtzeit 150 Min

Zutaten

Für den Hefeteig
  • 500 g Weizenmehl oder Dinkelmehl 630
  • 1/2 Würfel Würfel frische Hefe
  • 50 g pflanzliche Butter (Zimmertemperatur)
  • 260 ml pflanzliche Milch (Hafermilch)
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
Für die Füllung
  • 60 g pflanzliche Butter
  • 60 g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • Abrieb von einer Bio-Zitrone
Für die Zuckerglasur
  • 100 g Puderzucker gesiebt
  • 2 EL pflanzliche Milch
Für die Vanillesoße
  • 30 g Vanillepudding
  • 25 g Zucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • 500 ml Hafermilch

Zubereitung

1.

Hefeteig:

Zunächst vermischst Du alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel miteinander (Mehl, Zucker und Salz). Die frische Hefe kannst Du in einer separaten Schüssel mit der pflanzlichen Milch verrühren und kurz ruhen lassen.

2.

Danach die weiche Butter in die Schüssel mit den trockenen Zutaten geben und das Hefe-Milch-Gemisch dazu gießen.

3.

Wenn alle Zutaten in der Schüssel sind, nimmst Du den Knethaken und verrührst alles zu einem soliden Teig. Das dauert etwa 4 Minuten, bis sich alle Komponenten miteinander verbinden. Knete den Teig aber für mindestens 10 Minuten, damit auch wirklich alles schön geschmeidig wird.

4.

Zum Schluss bedeckst Du die Schüssel mit einem feuchten Tuch und lässt den Teig für 2 Stunden an einem warmen Ort gehen (bspw. Ofen auf 40 °C).

Jetzt geht es weiter mit der Zimtfüllung.

Wie es mit dem Teig weitergeht, siehst Du weiter unten.

5.

Füllung:

In der Zwischenzeit kannst Du schon mit der Füllung für die Zimtschnecken beginnen. Bereite dafür die vegane Butter vor, indem Du sie sanft in einem Topf oder einer Pfanne flüssig werden lässt.

6.

Vermische die geschmolzene Butter mit dem abgewogenen Zucker, Zimt und dem Zitronenabrieb, sodass eine schöne Masse entsteht. Rühre sie so lange um, bis sich alle Komponenten miteinander verbunden haben. Danach kannst Du die Schüssel beiseite stellen, damit das Butter-Zucker-Gemisch wieder etwas fester wird.

7.

Weitere Zubereitung Hefeteig:

Nachdem der Teig 2 Stunden geruht hat, sollte er schön aufgegangen sein. (Fast dreimal so viel.) Fette eine große Auflaufform (am besten 36 x 28 cm) mit veganer Butter ein und verteile auf Deiner Arbeitsfläche eine ausreichende Menge Mehl zum Ausrollen des Teiges.

8.

Nimm den Hefeteig vorsichtig aus der Schüssel und rolle ihn auf der Arbeitsfläche mit einem bemehlten Nudelholz (wenn Du keins hast, geht auch eine glatte große Flasche) rechteckig aus. (Etwa 50 x 30 cm, der Teig sollte nicht zu dick sein, maximal fingerdick).

Achtung: Es ist wichtig, dass er rechteckig ist und nicht oval, sonst lässt er sich in den weiteren Schritten nicht so gut weiterverarbeiten.

9.

Jetzt kannst Du die vorbereitete Zucker-Füllung gleichmäßig auf dem Teig verteilen und den Teig dann von der langen Seite her aufrollen.

10.

Nun sollte eine etwa 50 cm lange Rolle vor Dir liegen. Nimm Dir jetzt ein scharfes Messer oder eine Teigkarte und schneide die Teigrolle vorsichtig in etwa 4 cm große Stücke.

11.

Anschließend die geschnittenen Scheiben mit der Füllung nach oben in die gefettete Auflaufform legen. Achte darauf, dass die Auflaufform gut gefüllt ist, sonst können die Zimtschnecken auseinanderfallen. Danach lässt Du die Zimtschnecken nochmals für 30 Minuten abgedeckt mit einem feuchten Tuch an einem warmen Ort (z. B. Ofen) ruhen.

12.

Jetzt heizt Du den Ofen auf 180 °C bei Ober- und Unterhitze auf und besprenkelst die Zimtschnecken kurz vor dem Backen mit ein wenig Wasser. Danach schiebst Du sie unverzüglich in den Ofen und backst sie etwa 25 Minuten, bis sie schön goldbraun werden.

Wenn sie fertig gebacken sind, nimmst Du sie aus dem Ofen und lässt sie abkühlen. Lecker!

13.

Zuckerguss:

Ich empfehle Dir, als Erstes den Puderzucker abzuwiegen und danach in eine separate Schüssel zu sieben, damit Du ein feines Pulver erhältst.

14.

Gib 2 EL pflanzliche Milch hinzu und rühre das Gemisch so lange um, bis Du einen klebrigen dickflüssigen Zuckerguss bekommst. Wenn es Dir zu flüssig ist, gib gerne noch etwas Puderzucker dazu - wenn es zu dick ist, dann noch einen Schluck pflanzliche Milch.

15.

Zum Schluss verteilst Du den Zuckerguss mit einem Löffel über den noch lauwarmen Zimtschnecken. Dabei kannst Du alles gleichmäßig bestreichen oder Dich beim Gießen kreativ ausleben.

Serviere die leckeren Zimtschnecken, wenn alles abgekühlt und der Zuckerguss gehärtet ist.

16.

Vanillesoße:

Wiege zuerst den Vanillepudding und Zucker ganz genau in einer Schüssel ab.

17.

Als Nächstes erhitzt Du ca. 400 ml der pflanzlichen Milch in einem Topf, die restlichen 100 ml verrührst Du mit dem Vanillepudding-Zuckergemisch.

18.

Wenn die Pflanzenmilch heiß ist, reduzierst Du die Hitze und rührst mit einem Schneebesen das Vanillepudding-Zuckergemisch unter die heiße Milch. Zu guter Letzt eine Vanilleschote längst halbieren, das Vanillemark auskratzen und dazu geben.

19.

Serviere die Zimtschnecken mit der Vanillesoße. Die Soße kann sowohl warm als auch gekühlt serviert werden.

Drucken
Zeige Zutaten für 12 Portion/en

Marthas Tipp

Wenn am Abend der Feier noch ein paar Zimtschnecken übrig bleiben, dann ist das kein Problem! Einfach die Zimtschnecken in eine luftdichte Box packen oder portionsweise in einem Gefrierbeutel einfrieren. In der luftdichten Box halten sich die Zimtschnecken mindestens 3 Tage.





Auch super lecker







einen Kommentar schreiben