Portionen 2-4
Zubereiten
1h 0m
Kochzeit
1h 0m

Zutaten

  • Suppe:
  • 1/2
    kleiner Hokkaidokürbis
  • 1
    Möhre
  • 4
    Kartoffeln
  • 1
    Zwiebel
  • 5
    g frischen Ingwer
  • 2
    EL pflanzliche Margarine
  • 400
    ml Gemüsebrühe
  • 400
    ml Kokosmilch
  • 1
    Prise Salz und Pfeffer
  • 1/4
    TL Zimt
  • 1
    TL Curry
  • 2
    EL Sojasauce
  • 1
    Zitrone (Bio)
  • 1
    Bund Petersilie als Garnitur
  • Braten:
  • 250
    g Seitanpulver
  • 4
    EL Hafermehl
  • 3
    EL Hefeflocken
  • 1
    TL Knoblauchpulver
  • 1/4
    TL Zimt
  • 2
    TL Zwiebelpulver
  • 1/2
    TL Muskat
  • 2
    TL Paprikapulver
  • 1
    TL Ingwerpulver
  • 300
    ml Gemüsebrühe
  • 3
    EL Sojasauce
  • 2
    L Wasser
  • 2
    TL Salz
  • 100
    ml Sojasauce
  • Dessert:
  • 200
    g vegane Zartbitterschokolade
  • 400
    g Seidentofu (Bio)
  • 1
    kleine Prise Salz
  • 1
    Päckchen Vanillezucker
  • 1
    EL Puderzucker
  • 1
    Tüte vegane Schokoraspeln
  • Handvoll Himbeeren
  • 1
    Bund frische Minze

Vorspeise: Kürbissuppe

 

 

  1. Kürbis, Möhren, Kartoffeln, Zwiebel und Ingwer klein schneiden und in der Margarine andünsten.
  2. Mit Gemüsebrühe aufgießen und alle Zutaten kochen.
  3. Suppe pürieren, Kokosmilch, Sojasauce und Gewürze dazu geben.
  4. Mit Zitronensaft und Petersilie garnieren.
  5. Fertig ist die leckere Suppe!

 


 

Hauptgericht: veganer Braten mit Kartoffeln und Rotkohl

 

 

  1. Das Seitanpulver in ein feines Sieb füllen und dananch in eine Schüssel geben.
  2. Hafermehl, Hefeflocken, Knoblauchpulver, Zimt, Zwiebelpulver, Muskat, Paprikapulver und Ingwerpulver hinzugeben und alles vermischen.
  3. Nun die Sojasauce und die vegane Brühe hinzufügen und alles gut vermischen, bis ein knetbarer Teig entsteht.
  4. Erhitze etwas Wasser mit Salz und Sojasauce in einem Topf und gebe die geknetete Masse hinein.
  5. Koche das Wasser auf und lasse dann den Teig zwei Stunden im Topf.
  6. Trockne den Teig ab und mariniere ihn mit einer veganen Bratensoße und Olivenöl.
  7. Gebe ihn nun in eine Auflaufform und lasse in 35 Minuten bei 200 Grad Celsius backen.
  8. Serviere den Braten zum Beispiel mit veganer Bratensoße, Kartoffeln und Rotkohl.

 


 

Dessert: Mousse au Chocolat

 

 

  1. Seidentofu, Salz, Vanillezucker, Puderzucker pürieren.
  2. Schokolade schmelzen, leicht abkühlen lassen und dann mit dem Pürierstab unter die Masse heben.
  3. Mit Minze, Himbeeren und Schokoraspeln garnieren.