Portionen 4
Zubereiten
15m
Kochzeit
20m

Zutaten

  • 500
    g Spaghetti oder andere Pasta
  • 1
    rote Zwiebel
  • 1
    Zehe Knoblauch
  • 200
    g Räuchertofu
  • 2
    EL Öl
  • 1
    Bund Petersilie
  • 400
    ml Hafer-Cuisine (Sahneersatz)
  • 1
    EL pflanzliche Margarine
  • 1
    TL Salz
  • 1/2
    Teelöffel Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten.

  2. Die Zwiebel fein hacken und in die Pfanne geben und die gepresste Knoblauchzehe hinzufügen. Nun alles gut andünsten.

  3. Als nächstes die Hafer-Cuisine hinzugeben und umrühren.

  4. Nun Margarine (möglichst ohne Palmöl), Petersilie, Salz und Pfeffer in die Pfanne geben und alles miteinander vermischen.

  5. Die fertige Soße dann auf die gekochten Nudeln deiner Wahl geben und genießen.

Italienische Küche geht auch vegan? Na klar!
Auch wenn die Spaghetti Carbonara traditionell mit Speck und Ei gemacht werden, funktioniert es tierleidfrei auch wunderbar mit Räuchertofu und pflanzlicher Sahne, denn wer Tierleben retten will, kocht und isst lecker vegan.  Achtet beim Kauf von Tofu auch auf das Herkunftsland, am besten kauft ihr Tofu aus Europa, damit der Regenwald nicht darunter leiden muss. Und als letzten Tipp: Wer den Geschmack von Eiern mag/mochte, kann gerne noch eine Prise Kala Namak (Schwefelsalz) dazugeben!

Wir wünschen guten Appetit!