Aktuelleste Beiträge

Folge uns

Pilz Risotto auf Wirsing

Pilz Risotto auf geschmortem Wirsing mit Orangen-Chicorée Salat

Willst Du ein herrliches veganes Weihnachten feiern?

Mit diesem Pilz Risotto Rezept gelingt es Dir ganz sicher! Ein herzhaftes Risotto auf geschmortem Wirsing, dazu ein knackig-frischer Salat mit einer weihnachtlichen Orangennote.

Die Geschmacksexplosion ist vorprogrammiert. Ho-Ho-Ho!

Hier geht's zum Rezeptvideo



Pilz Risotto auf Wirsing

Zubereitung 45 Min
Gesamtzeit 45Min

Zutaten

Für das Risotto
  • 800 g Champignons, wahlweise braune
  • 200 g weiße Zwiebeln
  • 300 g Risottoreis
  • 15 g getrocknete Steinpilze
  • 1 l Gemüsebrühe (1 Würfel / 1 EL)
  • 50 g Alsan oder eine andere pflanzliche Butter
  • 100 ml Soja-Cuisine
  • 30 g Öl zum Braten
  • etwas Salz, Pfeffer
Für den Wirsing
  • 1 Wirsing, etwa 1 Kilo
  • 60 g Öl
  • etwas Salz, Pfeffer
Für den Orangen-Chicorée-Salat
  • 1 kg Chicorée (etwa 6-7 Stück)
  • 4 Orangen
  • Saft einer Zitrone
  • 50 g Zucker
  • Walnüsse

Zubereitung

1.

Zubereitung Orangen-Chicorée-Salat:

Den Chicorée halbieren, den Strunk keilförmig entfernen, den Rest längs in dünne Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Danach kannst Du eine Zitrone darüber auspressen und den Saft zum Salat geben.

2.

Wenn das getan ist, schäle die Orangen und filetiere sie.
(Dabei schälst Du die Orangen so, dass auch die weiße innere Haut entfernt wird und nur noch das Fruchtfleisch zu sehen ist. Dann schneidest Du mit einem scharfen Messer an der Haut der jeweiligen Einzelstücke entlang und schneidest so einzelne Files aus der Orange. Wenn Dir das zu aufwendig ist, kannst Du die Orangen auch „normal“ portionieren, indem Du sie auseinanderziehst. Das sieht aber bei Weitem nicht so schön aus.)

3.

Presse im Anschluss jede Orange noch einmal aus und gebe den Saft sowie die Orangenstücke in die Schüssel mit dem Salat.

4.

Am Ende verfeinerst Du den Salat noch mit etwas Zucker und vermengst alles vorsichtig miteinander.

5.

Serviere den Salat auf einem flachen Teller und streue über jede Portion ein paar Walnüsse darüber.

6.

Zubereitung Risotto:

Die Champignons putzen, vierteln und in einem großen Topf bei hoher Hitze braten. Die Steinpilze in einem Mixer klein mahlen und beiseite stellen.

7.

Danach kannst Du die Zwiebeln schälen, würfeln und bei mittlerer Hitze in den Topf mit den Champignons dazugeben. Jetzt nur noch schnell die Steinpilze hinzufügen. Lass sie schön glasig werden, bevor Du mit dem nächsten Schritt weitermachst. Alles schön mit Salz abschmecken.

8.

Danach fügst Du den abgemessenen Risottoreis (roh) hinzu und gießt ihn mit 200 ml der Gemüsebrühe auf. Salze die Masse gut nach, um der Brühe einen schönen Geschmack zu verleihen.

9.

Jedes Mal, wenn die Brühe verkocht ist, gießt Du erneut 200 ml Flüssigkeit dazu und rührst dabei stetig um. Das machst Du so lange, bis die Gemüsebrühe vollständig aufgebraucht ist (das dauert etwa 20 Minuten).

10.

Wenn der Risottoreis fertig ist - die gesamte Brühe wurde aufgenommen und der Reis ist weich - gibst Du die Kochsahne und die vegane Butter hinzu und schmeckst das Ganze noch mal mit Salz und Pfeffer ab.

11.

Zubereitung Wirsing:

Den Wirsing zunächst halbieren, den Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Danach eine große Pfanne mit dem Öl erhitzen und den Wirsing darin goldbraun anbraten.

12.

Für ein schönes optisches Ergebnis kannst Du den gebratenen Wirsing als Erstes auf dem Teller drapieren und darauf dann das Pilz-Risotto anrichten.

Drucken
Zeige Zutaten für 4 Portion/en

Marthas Tipp

Bei diesem Rezept kannst Du egal welche Pilze nutzen. Ganz hervorragend eignen sich auch Waldpilze. Tausche einfach die Menge an Champignons mit frischen Waldpilzen aus. Fancy-Pancy-Vatiante!





Auch super lecker







einen Kommentar schreiben