Gang
Portionen 6-8 Stücke
Benötigtes Zubehör
Eine Kastenform
Zubereiten
40m
Kochzeit
45m

Zutaten

  • 130
    g helle Quinoa
  • 160
    g Dinkelmehl Typ 630
  • 2
    gehäufte TL Backpulver
  • 1
    Prise Meersalz
  • 1
    gehäufter TL Zimt
  • 4
    Bananen
  • 60
    ml Kokosöl
  • 3
    EL Ahornsirup
  • 50
    ml Pflanzendrink
  • 1
    kl. EL Apfelessig

Zubereitung

  1. Quinoa in einem Sieb unter fließendem Wasser gründlich spülen. Quinoa mit 290 ml Wasser in einem Topf erhitzen. Sobald die Quinoa kocht, Hitze reduzieren und Quinoa 15-17 Minuten gar köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Bei Bedarf etwas Wasser nachgießen. Quinoa abschließend ohne Hitze 10 Minuten bei geschlossenem Topfdeckel quellen lassen.

  2. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und eine Kastenform gut mit Kokosöl einfetten.

  3. In einer Schüssel die gekochte Quinoa, Dinkelmehl, Backpulver, Meersalz und Zimt locker vermischen.

  4. Drei Bananen schälen, mit einer Gabel fein zerquetschen und zur Mehl-Quinoa-Mischung geben.

  5. In einer zweiten Schüssel Kokosöl, Ahornsirup, Pflanzendrink und Apfelessig verrühren. Diese Zutaten zur Quinoa-Bananen-Mischung geben und mit einem Rührgerät einen feinen Teig rühren.

  6. Teig in eine gut gefettete Kastenform geben und glatt streichen. Die vierte Banane schälen, der Länge nach halbieren und mit der Schnittfläche nach oben in den Teig drücken (siehe Rezeptfoto).

  7. Bananenbrot bei 180 Grad Umluft 45-50 Minuten backen. Nach etwa 10-15 Minuten Backzeit, Teig entlang der Bananenhälften vorsichtig einritzen, damit der Teig dort kontrolliert aufreißt.

  8. Quinoa-Bananenbrot nach der Backzeit erst etwas abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und genießen.

Dieses Rezept stammt aus folgendem Buch von Lea Green.
Green love. GrünerSinn-Verlag, ISBN: 978-3946625-28-5