Gang
Portionen 4 Personen
Zubereiten
30m
Kochzeit
20m

Zutaten

  • Für die Pfannkuchen:
  • 1
    EL weiße Sesamsamen
  • 120
    g Weizenmehl
  • 2
    EL Reismehl
  • 2
    EL Stärke
  • 1/2
    TL Meersalz
  • 2
    EL geröstetes Sesamöl
  • 1
    Bund Frühlingszwiebeln
  • 1/2
    rote Paprikaschote
  • Sonnenblumenöl zum Braten
  • Für die Sauce:
  • 4
    EL tamari (jap. Sojasauce)
  • 2
    EL Reisessig
  • 1
    EL Agavendicksaft
  • 1
    EL geröstetes Sesamöl
  • 1
    TL Chiliflocken
  • Schalotte, sehr fein gehackt
  • unbehandelte Limette

Zubereitung

  1. Diese Pfannkuchen mit Frühlingszwiebeln werden in ganz Ostasien zum Frühstück serviert. Ursprünglich aus Korea, sind sie heute vor allem in Japan sehr beliebt. Dort werden NIRA verwendet, eine Zwiebelart zwischen Schnittlauch, Wildem Knoblauch und Frühlingszwiebeln. Die im Bioladen erhältlichen dünnen Frühlingszwiebeln sind ihnen sehr ähnlich. Eine beschichtete Pfanne leistet bei diesem Rezept sehr gute Dienste!

  2. Den Sesam in einer kleinen Pfanne ohne Öl goldbraun rösten. Für den Pfannkuchenteig das Mehl, die Stärke, das Salz, das Sesamöl, die Sesamsamen sowie 250 ml Wasser im Mixer gründlich vermischen, dann den Teig 20-30 Minuten ruhen lassen. Die Frühlingszwiebeln der Länge nach halbieren und die Hälften in 10 cm lange Stücke schneiden. Die Paprikaschote, falls verwendet, in sehr feine Scheiben schneiden.

  3. Für die Sauce alle Zutaten außer der Limette gut vermischen. Die Limette auspressen. Den Saft und die ausgepressten Schalen in die Sauce geben, damit die Schale ihre Öle an die Sauce abgibt.

  4. Die Frühlingszwiebeln und die Paprikaschote zum Teig geben und untermischen. Etwas Sonnenblumenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und ein Viertel des Teigs mit der Kelle hineingeben. 2-3 Minuten auf jeder Seite braten, dann auf Küchenpapier abtropfen lassen. Auf einen vorgewärmten Teller legen. Die restlichen Pfannkuchen auf die gleiche Weise zubereiten. Bei Bedarf etwas mehr Öl in die Pfanne geben.

  5. Die Pfannkuchen in 3-4 cm große Quadrate schneiden und mit der scharfen Sauce heiß servieren.

Dieses Rezept stammt aus folgendem Buch von Christina Julius: Internationale Klassiker vegan. 120 Rezepte von Teriyaki-Steak bis Panna Cotta. Christian Verlag, ISBN 978-3-86244-592-9. Foto © Nicolas Leser.